Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

...BRUCH

 

Eine schmale Kerze mit deutlich sichtbarem Docht und weißgelber, heißer Flamme leuchtet mit rotgoldenem Schein in einen dunkelschwarzen Hintergrund.

 

Bist Du verwundert, oder gespannt was hinter diesem Titel steckt? Kann Dich gut verstehen, denn bis jetzt hat er sich noch nicht geschrieben. Er steht seit Mitte der vorigen Woche fest, viele Dinge wurden mir durch andere und mich gezeigt, aber irgendwie herrscht ein Chaos um diesen Eintrag. Jetzt beginnt es sich zu sortieren, daher will ich folgendermaßen beginnen zu tippen...

Das Wort "Chaos" war das Keyword. Als ich es oben geschrieben habe, da sah ich ein Bild vor meinem inneren Auge von Rauch und Schwaden, Trümmer, die durch die Luft wirbeln, wie nach einer Sprengung oder nach einem Vulkanausbruch. Ach welcher "Zufall"! in diesem Wort "Ausbruch" kommt der nächste Teil an die Oberfläche. Jetzt kannst Du vielleicht erkennen, wie ich "funktioniere", um das Wort zu verwenden, welches meine Freundin letzte Woche im Bezug auf mich geäußert hat. Jetzt aber wirklich zum Thema.

Ein Abbruch, Zusammenbruch, Ausbruch, Umbruch und letztendlich ein Aufbruch ist überall wahrnehmbar. Ob in der Weltpolitik, ob im sozialen Gefüge, ob in der Natur oder in der kleinsten Zelle. Alles befindet sich in irgend einem ...bruch. In diesem Wortteil alleine steckt derart viel Botschaft. Wenn etwas zu Bruch geht, dann ist es vorerst einmal unwiederbringbar, aber was nicht bedeutet, dass es nachteilig ist. Denn jetzt kann in diesem leer gewordenen Raum etwas Neues sich entwickeln. Solche Leerräume wollen genutzt und neu bepflanzt werden mit den unzähligen Möglichkeiten, was uns das Universum zu bieten hat.

Mir kommt gerade ein Bild von einer unlimitierten Kreditkarte, die mir das Universum zur Verfügung stellt, damit ich in dem unüberschaubaren Sortiment weise und bedacht mir alles erwerben kann, was mein Herz begehrt. Bei meiner Shoppingtour sammle ich gleichzeitig Bonuspunkte für meine von mir getroffene Auswahl, die ich zu gegebener Zeit gegen etwas eintauschen darf. Somit kann ich sehen, auch wenn nicht immer gleich, wie spannend und großzügig diese Abläufe eigentlich sind.

Wenn heute ein Haus total ausgebrannd und verlebt ist, dann ist ein Abbruch manchmal sinniger als eine langwierige und kostenintensive Sanierung. Das Geld kann ich nutzen und mir mein eigenes Haus nach meinen Wünschen und Plänen erschaffen. Also warum fällt es uns so schwer loszulassen und einen Abbruch durchzuziehen?

Ein Zusammenbruch z.B. auf gesundheitlicher oder politischer Ebene ist ein Indiz dafür, dass das System schon lange Symptome aufgezeigt hat, die nicht gesehen oder ignoriert wurden. Irgendwann wenn zuviele Zahnräder sich verkeilen und verhängen, dann kollabiert alles. Im aller besten Fall ist ein Reset noch möglich, aber spurlos geht das nie vorbei. Es ist eine sehr starke Energieanstauung, die hier zu tragen gekommen ist. Warum warten wir und ignorieren wir solange bis es dazu kommt? Warum nehmen wir nicht in Dankbarkeit die ersten sanften Signale an, die wir in Wahrheit schon sehr lange sehen, aber nicht sehen wollen, und verhindern einen Zusammenbruch? Wir könnten ja noch die Notbremse ziehen, denn dazu wird uns genügend Zeit gelassen. Jetzt könnten wir die Möglichkeit nutzen und Veränderungen herbei führen.

Wenn etwas oder jemand ausbricht, dann ist der Raum derart eng und klein geworden, dass es zu diesem Impuls gekommen ist. Ein Ausbruch einer Krankheit oder eines Menschen aus einer Struktur ist für mich eine unkontrollierte Befreiung bzw. Entladung einer schädlich angestauten Kraft. Eine mögliche "Sicherheitsmaßnahme" um evtl. eine Chance zu haben  noch Schlimmeres zu verhindern.

Wenn wir immer achtsamer werden, dann könnten wir diese Kraft rechtzeitig wahrnehmen, erkennen und kanalisieren.  Somit wandelt es sich und wird zu einem Umbruch. Ein Seiten-Umbruch z.B. am Pc ermöglicht uns auf einer komplett leeren Seite ganz neu zu schreiben, malen, gestallten etc. Merken wir überhaupt welche Möglichkeiten uns geboten werden?

Diese großartige Erkenntnis sich nicht zu Nutze zu machen um aktiv mitzuwirken bei einem AUFBRUCH in allen Ebenen unseres Seins gleicht förmlich einer Verschwendung sondergleichen.  Wer von uns will einen von der Sonne gereiften roten Apfel, der durch die Kraft und Energie des Lichtes die Vielfalt seiner Aromen uns offenbart, wegwerffen, wenn er ihn so eben gepflückt hat und davon gekostet hat? Dieser Apfel könnte doch wieder die Fahrkarte ins Paradies werden oder???
    
Soeben nach dem sich der letzte Abschnitt jetzt geschrieben hat, kommt mir die Frage in den Kopf, ob das der Grund sein könnte, dass die weiblichen Energien am zunehmen sind, weil letztendlich die Frau es sein wird, die die Rolle erhalten hat, um der Schlüssel ins Paradies, Licht, nach Hause zu sein? Bin ja alles, aber weder Bibel- noch Koranfest, aber DIESE Geschichte kennen wir alle sehr gut - nicht wahr?

In diesem Sinne:

LASST UNS AUFBRECHEN UND UNSERE EIGENEN BEGRENZUNGEN ÜBERWINDEN UND GEMEINSAM EIN TEIL EINES UMBRUCHS SEIN!!!

Gülfide & TEAM

 

Bildquelle: CC0 Lizenz
https://static.pexels.com/photos/220618/pexels-photo-220618.jpeg