Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Leben und Tod

 

Eine pinkfarbene klar erkennbare Rosenknospe, die sich gerade öffnet mit verschwommen sichtbaren grünen Blättern auf ebenfalls verschwommen dunkelrot-schimmerndem Hintergrund.

 

 

Heute schreibe ich von den Geschwistern "LEBEN UND TOD", die ohne einander nicht sein können.

Wie Euch inzwischen bekannt ist, bekomme ich jede Woche das Thema "vorgegeben". Mal gibt es mehr, mal weniger dazu zu schreiben. Mal gelingt es mir "besser", mal "schlechter". Auch das ist ein Geschwisterpaar. Jeder Teil ist wie er ist und so wie er ist, ist er "richtig" und "falsch" gleichzeitig. Somit ist wieder ein neuerliches Geschwisterpaar entstanden. Alles um uns, das ganze Universum, besteht aus diesen Geschwisterpaaren. Wir dürfen lernen sie so wie sie sind anzunehmen. Wertfrei und dankbar, denn von jedem dieser Geschwisterpaare und jedem einzelnen Teil von ihnen dürfen wir lernen und erwachsen. Erwachsen wie eine Blume im Frühling, welche sich immer mehr zur Sonne streckt und immer näher zum Licht sich sehnt. Denn schließlich sind wir auch alle unterschiedliche Blumen, die aus dem Licht kommen, aus Licht bestehen und wieder irgendwann ins Licht gehen werden.

Eine Lichtblume aus meinem Leben ist am Dienstag den 11.04.2017 ganz plötzlich ins Licht gegangen. War noch nicht einmal in ihrer Lebensmitte angelangt. hat eine kleine Lichtknospe zurück gelassen und eine Mutter, die jetzt mit der größten Herausforderung ihres Lebens konfrontiert ist. Menschen, die sie geliebt haben und vermissen werden und sehr lange Zeit großen Schmerz fühlen werden.

Sie war meine Großcousine. Uns verbinden ganz viele intensive Kindheitstage in der Türkei. Wir machten gemeinsam unsere ersten Urlaube am Meer. Für uns vier, meine Mutter, meine Lieblingstante, Burcu und mir, waren das spannende und bereichernde Erlebnisse. Unter ganz einfachen Verhältnissen, aber sehr nahe und schön war diese Zeit. Heute sind alle 3 schon im Licht. Ich durfte vor fast 15 Jahren rübersehen, aber "musste" wieder zurück. Zu "wissen", dass sie den schönsten "Urlaub" gewonnen haben, den es zu gewinnen gibt am Ende des Lebens, das tröstet mich etwas in meiner Trauer.

Vielleicht fragt sich die Eine oder der Andere von Euch: "Wie bitte? Dass ist doch kein Gewinn, wenn man so plötzlich rausgerissen  wird!" Ja, ich stimme Dir zum einen völlig zu und kann Deine Gedanken auch total nachvollziehen. Auch das waren meine ersten Gedanken, als ich die Nachricht erhalten habe. Jedoch es gibt ein ganz tiefes Wissen in mir, welches manches auch von anderen Perspektiven mir sichtbar macht.

Ich will versuchen es in Worte zu fassen. Meine Mutter und meine Lieblingstante gehören zu jenen Frauen, die bis zu ihrem Lebensende sehr schwer zu tragen hatten. Sie konnten niemals "richtig" ihr Leben leben. Beide waren am Schluß von unterschiedlichen Krankheiten geprüft, die ihnen noch Kraft abverlangt haben. Somit haben sie jetzt ihren wohlverdienten Urlaub bekommen.

Burcu war eine junge alleinerziehende Mutter, die zwar es geschaft hat als moderne, emanzipierte Frau in Istanbul ihr Leben zu bestreiten und vieles bestimmt so zu leben wie sie es wollte, aber natürlich hatte dies auch seinen Preis. Täglich 2-3 Stunden Arbeitsweg im Auto zu verbringen, welches auch ihre letzte Heimfahrt wurde.
Burcu hatte bestimmt noch Träume und Pläne, die sie gerne umgesetzt hätte, aber die tägliche Pflicht ließ auch ihr wenig Zeit dafür. Jedoch als ich sie 2015 zum letztenmal persönlich gesehen habe, da machte sie mir einen sehr zufriedenen und dankbaren Eindruck. Mein letzter Kontakt fand noch paar Stunden vor ihrem Übergang statt. Sie hatte am Vortag ihren Geburtstag, zu dem ich ihr mit folgenden Worten gratuliert habe: "Verzeih mir, dass ich paar Stunden zu spät komme, aber ich wünsche Dir viele glückliche und gesunde Jahre meine Liebe." Sie bedankte sich und schickte mir noch ein Abschiedsküsschen. Wir hatten so gut wie nie Kontakt. Nachdem ich alle paar Tage nur auf Facebook bin, entgehen mir oftmals viele Geburtstage. Aber ihrer sollte mir nicht entgehen. Also kam ich doch noch zur rechten Zeit?

Ihr Abschiedstag ist der Tag, an dem auch ihre über alles geliebte Oma (meine Lieblingstante) sich verabschiedet hat. Da in der Türkei Bestattungen ganz schnell gehen, hat sie auch ihre letzte Ruhestätte bei ihrer Großmutter gefunden. Welche Geschichten das Leben schreibt oder?

Ja, unser Leben ist ein Drehbuch. Wir die Schauspieler. Jedoch haben wir die Möglichkeit auch vieles auf unserer Bühne selbst zu gestalten, wenn wir es nur wollen. Natürlich dürfen wir etwas dafür tun, denn schließlich ist es UNSER LEBEN!!! Es liegt mehr in unserer Hand, als wir oftmals wahrhaben wollen. Ich denke, dass auch es manchmal bequemer ist, wenn ich sagen kann: "Kann ja eh nichts tun. Muss ja "arm" sein." oder so ähnliche Ausreden. Sicherlich gibt es unter uns welche, denen es schwerer fällt. Auch ich bin davon überzeugt, dass wir vor unserer Erdenankunft uns einen Seelenplan "ausgedacht" haben, aber eben der ist nicht unflexibel. Wir sind da, um in dieser Spielrunde wieder unsere Punkte = Erfahrungen, zu sammeln, um am Ende wieder als Gewinner einer Urlaubsreise ins Licht gehen zu dürfen.

Auch der Impulsvortrag "Leben und Tod" am Mittwoch (einen Tag nach Burcus Reise) war doch nicht "zufällig" genau an diesem Tag? Wir befinden uns gerade in der Osterzeit, welches für die Christen das höchste Fest ist, weil es eben vom Tod und Geburt berichtet. Der Frühling, welcher uns Freude und Hoffnung bringt.

Ja, der Tod ist für viele von uns noch immer ein Thema, welches man am liebsten ganz weit weg schiebt. Über welches man nicht gerne spricht und schon gar nicht gerne erinnert werden will. Von Neugeburten kann man gar nicht genug bekommen. Warum nutzen wir nicht die Tatsache, dass wir jetzt am Leben sind und wir die Möglichkeit haben, jede Sekunde uns entscheiden können zu LEBEN?! Nämlich so, wie es uns glücklich macht und erfüllt?! Einer der Sätze, die ich zu mir immer mal sage seit meiner Proberunde lautet:

"Wer Angst vor dem Tod hat, versäumt sein LEBEN!"

 

In diesem Sinne:

Ich wünsche uns allen, dass wir lernen jeden Augenblick so zu LEBEN, als ob er unser letzter wäre!

Gülfide & TEAM

 

Bildquelle: https://www.pexels.com/photo/love-pink-celebration-rose-36718/
CC0 Lizenz