Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

FREUNDSCHAFT

Ein kleines, weißes, am Boden liegendes Hündchen und ein daneben stehendes, süßes, goldig gestreiftes Kätzchen halten ihre Köpfe mit tief-treuen Blicken seitlich aneinander.

 

Diesen Beitrag widme ich all meinen FREUNDINNEN und FREUNDEN, die seit meiner Jugend in meinem Leben sind und all jenen, die wieder aufgetaucht oder erst in mein Leben getreten sind. Sie gehören zu meinem Reichtum und sind mit keinem Geld der Welt zu bezahlen.

"Wie glücklich und dankbar ich bin DICH in meinem Leben zu wissen oder gehabt zu haben. Welch ein himmlisches Geschenk Du bist! Durch unsere Gespräche und Erlebnisse konnte ich und kann ich mich erfahren und entfalten. Du bist ein Teil von dem Fass welches mich umgibt, in dem ich reifen darf. DANKE!"

Wieso schreibe ich diese Zeilen? Weil die letzten Tage und Wochen wieder einmal sehr deutlich gezeigt haben, zu welch reichen Frauen ich mich zählen darf. Gesegnet zu sein mit sehr intensiven und tiefgehenden Freundschaften. Jede/R Einzelne bietet mir die Möglichkeit mir selbst zu begegnen. Mich selbst zu sehen und zu erkennen. Sie spiegeln, fordern und fördern mich. Ihre Geschichten und Themen sind auch meine. Wir fühlen einander und nehmen uns wahr. Lachen, weinen, singen und tanzen gemeinsam. Mal bin ich ein kleines Mädchen und mal er ein kleiner Junge. Im Kern hat sich zu DAMALS nichts geändert. Lediglich die Verpackung, das Bewusstsein und die Themen. JedeR von uns ist in sich ein Kind, welches einen Spielgefährten braucht, will oder sich wünscht.

Manchen von uns fällt es schwerer sich zu öffnen oder zu vertrauen. Andere wiederum gehen los und begegnen ganz einfach einander. Manchmal bleibt es bei einer einmaligen Begegnung oder es wird eine Bekanntschaft daraus. Auch befristete oder ewige Freundschaften können entstehen. Ganz egal was es ist, es ist eine Möglichkeit unsere Heilung zu fördern. Wir trainieren unsere Liebensfähigkeit. Toleranz, Mitgefühl und Kompromissbereitschaft bekommen auch ihre Chance erlebt zu werden. Wenn wir nicht riskieren, dann können wir auch nicht gewinnen. Wenn wir hinfallen, dann wissen wir beim nächsten oder übernächsten Start, was wir verändern dürfen. Somit hat sich der Einsatz, die Investition letztendlich immer gelohnt. Ganz gleich, ob es eine platonische oder partnerschaftliche Beziehung ist / war, beiden liegt FREUNDSCHAFT zu Grunde.

Immer wieder erfüllt es mein Herz das Buch von A. de Saint-Exupèry "Der kleine Prinz", denn hier wird Freundschaft in allen Facetten in einer solch herzöffnenden Art und Weise geschildert. Er spricht mit dieser kindlichen Einfachheit weise das Herz = die Seele an. Vielleicht wäre es wieder einmal Zeit es zu lesen? Im Netz ist es online- oder als Hörbuch zu finden. Mit einem duftenden heißen Tee in den kalten Tagen ein Tipp als Seelenwärmer.

In diesem Sinne:

GEHEN WIR ALS PRINZESSINNEN UND PRINZEN LOS AUF NEUE ABENTEUER!!!

 

Nachtrag:

Bis jetzt gab es nie eine Notwendigkeit für einen Nachtrag. Dieser Beitrag hat etwas ganz Besonderes wie ich feststellen darf. Daher füge ich einige Details noch der Vollständigkeitshalber hinzu.

Nachdem ich ihn an meinen Webmaster geschickt habe, erhielt ich diese Nachricht per WhatsApp von einer Frau, die erst ganz kurz in meinem Leben aufgetaucht ist. Unsere Begegnung und unsere Verbindung ist für uns beide etwas Außergewöhnliches. Daher sehe ich auch diesen "Zufall" als ein Zeichen, den ich hier einbinden möchte.

Nachdem ich diese wunderschönen Zeilen an mir sehr wichtige Menschen weitergeleitet habe, erhalte ich von einer Freundin, die um etliches älter als ich ist und die ich seit über 20 Jahren in meinem Leben habe, eine Sprachnachricht. Das ist absolut einzigartig, weil sie so etwas sonst nicht macht. Sie hat sich dafür bedankt und gemeint, die Zeilen könnten auch von mir stammen. Sie ist für mich meine Große Schwester. Uns verbinden ganz viele Punkte auf der Bewusstseinsebene. Sie ist eine von den Vorbildern in meinem Leben, die ich nie missen will.

Das ist aber noch nicht alles, denn ich war heute auf einen Kurzbesuch in Wien bei einer Freundin aus meiner Internatszeit. Wir begleiten einander seit ca. 28 Jahren.

Rote RoseEs gab einige "Beziehungspausen", die für uns beide wichtig und notwendig waren. Aber wir haben nie aufeinander ganz "verzichten" wollen und können. Wir haben einen geschwisterlichen Umgang miteinander. Die drei Jahre, die ich älter bin, die haben manchmal auch sie etwas wütend gemacht. Denn es gibt Situationen, in denen die ältere Schwester einfach nur nervt. Aber genau diese Frau hat mich heute von der U-Bahn mit einer roten Rose abgeholt, die ich hier verewige. Noch nie zuvor habe ich von ihr je Blumen bekommen, aber genau heute. Sie wusste auch nichts von meinem Beitragsthema.

Loreto KapelleZu guter Letzt ist mir auch das Geschenk von meinem Besuch sehr wichtig erwähnt zu werden, von der ich im vorigen Beitrag erzählt habe. Dieser außergewöhnlichen Frau mit den vielen Lebensgeschichten habe ich wieder viele Botschaften zu verdanken. Sie hat mir wieder Impulse übermittelt, die auf meinem Weg von sehr großer Bedeutung sind. Wir haben in der Loreto-Kapelle in Christkindl (Steyr / Oberösterreich) gemeinsam ein Licht am 4. November unserer Freundschaft gewidmet.

Es bleibt mir einfach "nur" übrig DANKE zu sagen und mich über diesen Segensreichtum zu erfreuen als GLÜCKSKIND!

 

Gülfide & TEAM


Bildquellen:

Hund/Katze:
CC0 Lizenz
https://www.pexels.com/de/foto/chillen-draussen-entspannen-freunde-46024/

Rose:
Eigenfoto LichtQuell

Loreto-Kapelle:
Free Art Licence (http://artlibre.org/licence/lal/de/)
http://www.geo-explorer.at/?id=29178&pid=665
Autor: S. Mayr